Ab 2013 beträgt die durchschnittliche Fläche eines Einfamilienhauses 2.598 Quadratfuß. Das sagt das Präsidium. Alle diese Einheiten verfügen über eine Reihe von Zubehörteilen, darunter Klimaanlage, Böden, Keller, Zwangszug, Badezimmer und mehr. Unnötig zu erwähnen, dass ein so großes Leben letztendlich zu einer Menge Overhead führt. Zusätzlich zu den Kosten für den Bau und die Wartung dieser unnötigen Geräte ist der Strom- und Gasverbrauch zu hoch. Das Tiny House Workout befasst sich mit diesen und weiteren Problemen.

Klein leben heißt grün leben. Wenn Sie auf weniger Quadratmetern wohnen, sinkt Ihr Energiebedarf automatisch. Mehr als 500.000 Klimaanlagen werden benötigt, um ein 2.598 Quadratmeter großes Haus instand zu halten. Durch die Reduzierung des Platzbedarfs pro Haushalt wird die erforderliche Klimaanlage erheblich reduziert, was sich positiv auf die Stromrechnungen auswirkt. Kleinere Häuser haben einen kleineren CO2-Fußabdruck. Dies ist eine Garantie, wenn wir den Planeten vor dem bevorstehenden Niedergang bewahren wollen.

Die meisten Stadtbewohner sind durch Hypotheken auf ihre Häuser hoch verschuldet. Ein Haus, das normalerweise 290.000 in einer Zahlung kosten würde, wird mit einem hypothekenbasierten Mietkaufmodell mit über 1 Million bezahlt. Die meisten Menschen verbringen ihr ganzes Leben damit, ihre Hypothek abzuzahlen, und einige verlieren ihr Zuhause, wenn sie aus welchen Gründen auch immer keine monatlichen Zahlungen mehr leisten können. Die Lösung dafür ist das Leben in einem Tiny House. Das ist günstiger und nachhaltiger.

Natürlich lieben wir alle mehr Platz, aber Green Living ist ein Konzept, das dank der Bewegung Tiny house mieten Haus erschreckend im Trend liegt. Immer mehr Menschen abonnieren die Sustainable Lifestyle School. Dies erklärt, warum dieses Thema nicht nur in den sozialen Medien, sondern auch in Mainstream-Medien wie CNN, Guardian, AP, NPC usw. immer beliebter wird.

Nicht jeder hält es für notwendig, sein Leben im Namen einer nachhaltigen Lebensweise drastisch zu ändern. Aber die Revolutionen, die ihre Spuren auf dem Planeten hinterlassen haben, wurden nie von den Massen angeführt. Daher wird die Tiny-House-Bewegung mit hoher Wahrscheinlichkeit die Zukunft der Menschheit prägen. Tiny-House-Gemeinschaften könnten bald auf allen Kontinenten der Welt, vor allem aber in entwickelten Ländern, alltäglich werden. Grünes Leben ist das, was Mutter Erde zum Überleben braucht.

By admin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *